Dem Verkehrschaos entgegenwirken

Seit Freitag, dem 18. Juni 2021, 17:00 Uhr befindet sich Wiesbaden im verkehrlichen
Ausnahmezustand. Die notwendig gewordene Sperrung der Salzbachtalbrücke ist für die Stadt
Wiesbaden und ihren Verkehr höchst problematisch, da nicht nur der motorisierte Individualverkehr
von der Sperrung betroffen ist, sondern auch der öffentliche Personennahverkehr. Die Sperrung
der Salzbachtalbrücke ist nicht die erste Brückensperrung, die Wiesbaden ereilt. Bereits 2015
führte die Sperrung der Schiersteiner Brücke zu einem Verkehrschaos. Aufgrund dessen sollte
Wiesbaden schnellstmöglich aus der Vergangenheit lernen und Möglichkeiten finden, das
Verkehrsmehraufkommen sinnvoll zu steuern und die Stadt Wiesbaden nicht im Verkehrschaos
versinken zu lassen. Die Einrichtung eines Krisenstabs besetzt mit den wichtigen Stakeholdern ist
ein erster und wichtiger Schritt, um eine Entlastung der angespannten Verkehrslage zu schaffen.
Der Ausschuss für Mobilität möge beschließen:
Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:
Der Magistrat wird gebeten,
I. alle Information von der Autobahn GmbH zum Zustand der Salzbachtalbrücke
anzufordern und diese der Öffentlichkeit vorzustellen.
II. einen regelmäßigen Austausch zwischen Krisenstab und Öffentlichkeit
sicherzustellen.
III. zu prüfen und zu berichten, wie der Verkehr sinnvoll gesteuert werden kann und
hierbei unvoreingenommen alle Optionen gleichwertig zu betrachten und zu
evaluieren. Die vom Krisenstab bereits untersuchten Maßnahmen werden
ausdrücklich begrüßt. Allerdings sollten weiterführende Maßnahmen, wie die
Freigabe der Umweltspuren und des Rechtsabbiegens, sowie die
Außerbetriebsetzung der sog. Pförtnerampeln, geprüft werden. Von Maßnahmen,
die den fließenden Verkehr beinträchtigen, wie z.B. Temporeduzierungen auf
Hauptverkehrsachsen, sollte allerdings abgesehen werden. Oberstes Ziel aller
Maßnahmen sollte die Sicherstellung des fließenden Verkehrsflusses sein.
IV. zu berichten, welche Planungen zur alternativen Verkehrssteuerung bereits im
Vorfeld der Sperrung für diesen Fall erstellt wurden.
V. Konzepte vorzustellen, wie zukünftig auf Sperrungen von Hauptverkehrsknoten in
Wiesbaden und Umgebung reagiert werden kann, um die Belastung für die
Bürgerinnen und Bürger möglichst gering zu halten

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.