Den Wiesbadener Kranzplatz umgestalten

Der Kranzplatz – ein historischer und belebter Ort Wiesbadens. Neben einem der wichtigsten
Wahrzeichen Wiesbadens grenzen Restaurants, Bars und auch die Staatskanzlei an diesen Ort.
Viele Touristen halten sich dort auf. Doch leider ist der Kranzplatz in die Jahre gekommen. Er
entspricht nicht mehr dem stadtplanerischen Anspruch und wird nicht als Wahrzeichen
Wiesbadens wahrgenommen. Die Aufwertung des Kranzplatzes ist also nicht nur aus
repräsentativen Zwecken sinnvoll, sondern auch aus stadtplanerischer Sicht.
Der Ausschuss für Stadtentwicklung, Planung und Bau möge beschließen:
Der Magistrat wird gebeten,

  1. ein Konzept zur städtebaulichen Aufwertung des Kranzplatzes vorzulegen und hierbei seine
    repräsentative Rolle zu berücksichtigen;
  2. darin Ideen der angrenzenden Gastronomen, Hoteliers und Anwohnerinnen und
    Anwohnern zu berücksichtigen;
  3. zu prüfen,
    a. welche finanziellen Mittel zur Aufwertung des Kranzplatzes erforderlich sind;
    b. inwiefern auf die vorhandenen Planungen für die Aufwertung des Kranzplatzes im
    Rahmen des Umzugs der Staatskanzlei in das ehemalige Hotel Rose zurückgegriffen
    werden kann.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.