Fazit der Weinprobierstände an Kranzplatz und Kurhaus-Kolonnaden sowie des Weinsommer der Städtepartnerschaften

Nach der abermaligen Absage des Weinfestes hat der Magistrat in diesem Jahr an drei
Wochenenden Weinprobierstände auf dem Kranzplatz und vor den Kurhaus-Kolonnaden
organisiert, ebenso wie den „Weinsommer der Partnerstädte“ vor der Marktkirche. Diese wurden
dem Augenschein nach gut angenommen. Insbesondere der Kranzplatz, der außerhalb des
Kranzplatzfestes nur unzureichend genutzt wird, hat von der Veranstaltung profitiert. Eine
Fortsetzung des Angebots – mit einem verringerten finanziellen Engagement der Stadt – ist
wünschenswert.
Der Ausschuss möge daher beschließen:
Der Magistrat wird gebeten, zu berichten,

  1. wie viele Besucher die Weinprobierstände an den Kurhaus-Kolonnaden und auf dem
    Kranzplatz sowie der „Weinsommer der Partnerstädte“ begrüßen konnten.
  2. wie das Feedback der beteiligten Winzer ausgefallen ist.
  3. ob angedacht ist, auch in zukünftigen Jahren Kranzplatz und/oder Kurhaus-Kolonnaden für
    eine Bewirtschaftung durch Weingüter freizugeben.
  4. ob bei positiven Auswirkungen auf alle beteiligten Akteure in der Sommersaison die
    dauerhafte Einrichtung eines Weinprobierstandes vorstellbar wäre.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.