Aus Straße Park machen

Der Kurpark ist neben dem Kurhaus und dem Staatstheater eine der vielen Sehenswürdigkeiten
unserer schönen Landeshauptstadt. Auch im weiteren Verlauf des Kurparks Richtung Sonnenberg
dient der Park als wichtiges Naherholungsgebiet. An einigen Stellen wird dieser Park auf dem Weg
vom Kurhaus nach Sonnenberg von Straßenquerungen durchbrochen. Diese Querungen sind für
den Verkehr wichtig und nützlich. Allerdings gilt dies nicht für die untere Fichtestraße, welche den
Park noch immer teilt, auf Grund der installierten Straßenpoller aber schon lange nicht mehr
befahrbar ist.
Der Ausschuss möge beschließen:
Der Magistrat wird gebeten, zu prüfen und zu berichten

  1. welche Gründe für die noch bestehende, aber nicht genutzte untere Fichtestraße, zwischen
    dem Kreisel Parkstraße/ Aukammallee/ Fichtestraße und der Sonnenberger Straße,
    vorliegen.
  2. welche Schritte einzuleiten sind, um die Trennung der hinteren Kuranlage durch die
    genannte Straße aufzuheben und den betroffenen Straßenabschnitt als Erweiterung der
    Parkanlage umzuwandeln. Hierbei soll neben einer Begrünung des Abschnitts, auch ein
    Gehweg – gleich dem der umliegenden Parkanlagen – angelegt werden, wodurch ein
    problemloser Zugang zum Park, sowohl von der Sonnenberger als auch von der
    Fichtestraße, ermöglicht werden soll. Die Zufahrt vom Tennisverein und Restaurant La
    Rucola soll dabei allerdings erhalten bleiben.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.